Kundenporträt: BibeCoffee

BibeCoffee

1NCE ermöglicht die Echtzeit-Überwachung von Kaffeemaschinen

BibeCoffee bietet Kaffeehausbesitzern, -händlern und -ketten eine IoT-Lösung zur Fernüberwachung der Verbrauchs- und Nutzungsdaten ihrer Kaffeemaschinen an. Über BibeCoffees Cloud-Service können die Kunden ihre Daten nicht nur einsehen, speichern und analysieren, sondern auch jederzeit und überall auf sie zugreifen. Um einen schnellen, sicheren und kostengünstigen Datentransfer zwischen den Kaffeemaschinen und der Benutzeroberfläche zu ermöglichen, nutzt BibeCoffee die Multimode IoT SIM von 1NCE mit der „Lifetime Fee“.

www.bibecoffee.com

Projektdetails

Industrie

Smarte Kaffeemaschinen

Ort

Griechenland, Großbritannien

RT-Standard

2G, 3G, 4G

1. Hintergrund

Kaffeeröstereien, -händler und Kaffeemaschinenhersteller haben gemeinsam, dass sie dem Endkunden das leckerste und qualitativ hochwertigste Heißgetränk anbieten wollen. Dahinter steht ein Milliardengeschäft, vom Anbau des Saatguts über die Sammlung, Verpackung, den Transport und die Verarbeitung bis hin zum trinkfertigen Getränk. Vor diesem Hintergrund wurde BibeCoffee gegründet, um die Kaffeeindustrie technologisch zu verbessern sowie betrügerische Aktivitäten wie das Vertauschen von Bohnen zu verhindern. Die BibeCoffee Lösung sorgt für eine vorausschauende Wartung und die strikte Überwachung individueller Kaffeebrühmethoden auf Grundlage der Rezepte der Kaffeeröster. Das Start-Up mit Sitz in Großbritannien und Griechenland hat damit basierend auf maschinellem Lernen und KI-Technologien eine einfache Qualitätsmanagementlösung entwickelt, die bereits in den USA und in Europa zum Patent angemeldet ist.

2. Herausforderung

Die meisten Kaffeemaschinen sind in sich geschlossene Systeme, deren Daten nicht aus der Ferne gelesen werden können. Einige von ihnen sind mit Modulen ausgestattet, die automatisch den Wasserstand messen oder Fehlermeldungen auf einem eingebauten Display anzeigen. Dies erfordert jedoch die tägliche Wartung der Maschinen vor Ort und ist mit hohen Personal- und Wartungskosten verbunden. Um eine Fernüberwachung der Maschinen zu ermöglichen, musste ein Weg gefunden werden, die Daten ins Internet der Dinge zu bringen. Kostspielige, konsumentenorientierte Tarife mit schwer kalkulierbaren und wiederkehrenden Kosten sowie unzureichende Unterstützung auf Seite der Konnektivitätsanbieter erschwerten die Umsetzung der BibeCoffee-Lösung für den Markt.

3. 1NCE Lösung

Als BibeCoffee schließlich vor der Entscheidung stand, welche Technologie sie für ihren Datentransport wählen sollte, entschied man sich für die 1NCE IoT Flat Rate. Die in den Kaffeemaschinen installierten IoT-Bausteine enthalten 1NCE SIM Karten und verbinden die Geräte über 2G, 3G und 4G mit der Cloud. Die 1NCE Lifetime Fee bietet einen einfachen und kostensparenden IoT-Mobilfunk-Tarif, der eine qualitativ hochwertige, unterbrechungsfreie Netzverbindung in über 30 Ländern in Europa, Asien und Nordamerika ermöglicht. Professionelle Kaffeemaschinen können so zu intelligenten, vernetzten Präzisionsstationen werden – unabhängig von Hersteller und Produktionsjahr.

„Der 1NCE-Tarif ist perfekt auf die Bedürfnisse von IoT-Kunden wie BibeCoffee zugeschnitten. Wir können die besten Mobilfunknetze in Europa, den USA und Asien zu völlig transparenten und kalkulierbaren Kosten für uns und unsere Kunden nutzen.“

Vasilis Apostolopoulos, COO und Mitbegründer von BibeCoffee

Weitere Kundenporträts