Kundenporträt: Aircare

Aircare

Immer bestes Wohlfühlklima

Egal ob in Büros, Hotels, Bildungseinrichtungen oder Krankenhäusern: Überall dort wo sich viele Menschen aufhalten, muss Innenraumhygiene höchste Priorität genießen. Dabei spielt nicht nur die Luftqualität eine wichtige Rolle, sondern das gesamte Raumklima. Aircare, ein italienisches Projekt, das das Wohlfühlparadigma in Innenräumen neugestaltet, überprüft Räume anhand unterschiedlichster Qualitätskriterien. Bis zu 15 Sensoren erstellen dabei ein ganzheitliches Bild der Umgebung: Feinstaub-, CO2- oder VOC-Konzentration, Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Lärm, Licht oder Elektrosmog. Aircare ist also nicht einfach nur ein Luftmessgerät, sondern bewertet das Raumklima anhand drei wesentlicher Kriterien: Luftqualität, Umgebungskomfort, Elektrosmog. Es kann in gängige Gebäude-Management-Systeme integriert werden und erfüllt die Spezifikationen des WELL Gebäudestandards für das Raumklima. Mit der eingebauten 1NCE IoT Flex SIM ist der Aircare zudem jederzeit in der Lage auch unabhängig von lokalen Gebäudenetzwerken zu kommunizieren.

 

www.aircare.it

Projektdetails

Industrie

Gebäudeautomation

Ort

Italien

RT-Standard

2G / 3G / 4G / NB-IoT

1. Hintergrund

Einen Großteil unserer Lebenszeit verbringen Menschen in Gebäuden. Unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit hängt maßgeblich vom Raumklima ab, dem wir in dieser Zeit ausgesetzt sind. Gleichzeitig schenken wir der Luftqualität in Innenräumen oft nur sehr wenig Beachtung. Dabei beeinträchtigen nicht nur Schadstoffe in geschlossenen Räumen unsere Gesundheit, sondern auch Faktoren, die unsere Psyche beeinflussen. Dazu gehören Licht, Temperatur, Feuchtigkeit oder Lärm. Aircare misst all diese Faktoren, stellt diese auf einer Monitoring-Plattform zur Verfügung oder steuert automatisiert weitere Geräte, wie etwa Lüftung, Heizung oder Licht.

2. Herausforderung

Aircare kann seine Daten per Wi-Fi in das lokale Netzwerk weiterleiten. Nicht immer ist das aber auch gewünscht oder möglich. Die Installation von Sensoren in Gebäuden stellt Hersteller vor verschiedenste Herausforderungen. Räumliche Gegebenheiten oder etwaige Sicherheitsvorschriften ermöglichen oft keine direkte Anbindung an das lokale WiFi. Zudem ist damit ein Mehraufwand an Installations- und Wartungskosten verbunden.

3. 1NCE Lösung

Mit der 1NCE IoT Flex SIM arbeitet Aircare hingegen völlig autark und ermöglicht so das Monitoring des Raumklimas unabhängig von vor Ort verfügbaren Netzanbindungen. Mit der 1NCE IoT-Flat Rate 10 Euro für 10 Jahre ist der Aircare auf lange Zeit einsatzbereit und auch die Kosten sind von vornherein einfach kalkuliert. Mit der 1NCE Lösung können in über 100 Ländern flexibel verfügbare Funkstandards für die Datenübertragung verwendet werden. Egal ob 2G, 3G, 4G oder NB-IoT. Unterstützt werden Protokolle wie HTTPS und MQTT.

„Mit 1NCE haben wir eine flexible und perfekt kalkulierbare IoT-Connectivity gefunden, die Aircare auch unabhängig von verfügbarem Wi-Fi, etwa in Gebäuden mit hohen Sicherheitsanforderungen, schnell einsatzbereit macht.“

Lorenzo Facello, Co-Founder von Aircare S.r.l.

Weitere Kundenporträts