News

15. Oktober 2018

Digital Republic schließt sich 1NCE für IoT-Konnektivität zum Flatrate-Preis an

KÖLN, 15.10.2018 – 1NCE, der weltweit erste Anbieter einer Flatrate über die gesamte Laufzeit eines IoT-Geräts (unterstützt durch Deutsche Telekom) hat eine neue Partnerschaft mit Digital Republic bekanntgegeben, einem Spezialisten für IoT- und Maschine-zu-Maschine(M2M)-Kommunikation mit Sitz in Zürich.

 

Bei dieser Partnerschaft finden zwei Unternehmen zusammen, die daran arbeiten, die Herausforderungen und Komplexität zu vereinfachen, die sich für Kunden in Verbindung mit IoT-Konnektivität ergeben. Digital Republics Hauptaugenmerk liegt auf der Unterstützung ihrer Kunden bei der nachhaltigen und erfolgreichen Monetarisierung ihrer IoT-Anwendungen durch servicebasierte und wiederkehrende Geschäftsmodelle. 1NCE einzigartiges Angebot einer Flatrate über die gesamte Gerätelaufzeit mit bis zu 500 MB für zehn Jahre und einem einmaligen Fixpreis von 10 Euro verringert die Komplexität und stellt planbare Konnektivitätskosten sicher.

 

IoT-Konnektivität: Maximal vereinfacht

„Kunden, die ein IoT-Konnektivitätsangebot erhalten, sind häufig von der Komplexität und den vielen darin enthaltenen Bedingungen überwältigt“, erklärt Marco Arnold, Mitgründer und Managing Director von Digital Republic. „Häufig müssen sie sich auf jahrelange Verpflichtungen bezüglich Quantität und Mindestumsatz einlassen, obwohl die Implementierung neuer Technologien über einen längeren Zeitraum unsicher ist. Mit dem Angebot von 1NCE wird das alles viel einfacher.“

 

„Unseren Kunden wird die Einfachheit und Transparenz des 1NCE Angebots sehr gefallen“, fügt Arnold hinzu. „Das Angebot ist für unsere Kunden klar verständlich, umfassend und tragfähig. Konnektivität wird zu einem kalkulierbaren Faktor über die Laufzeit einer IoT-Anwendung und durch die Unterstützung mehrerer Technologien können unsere Kunden sich zwischen 2G, 3G sowie NB-IoT entscheiden.“

 

Alexander Bufalino, Chief of Sales bei 1NCE, sagt hierzu: „Unser Angebot revolutioniert das bestehende IoT-Konnektivitätsmodell. Wir sind IoT-Natives. Unser Dienst wird im Voraus bezahlt und bietet die höchste Konnektivitätsqualität zum niedrigsten Preis. Zusätzlich hierzu verfügen wir über unser internes Kundenportal mit modernsten Managementfunktionen, das dem Kunden die ersten Einrichtungsschritte automatisch abnimmt, sowie die Flatrate, den lebenslangen Vertrag und unsere Multi-Bearer-fähige SIM-Karte verwaltet, die NB-IoT, LTE-M, 2G und 3G mit vollständigem IoT-Roaming der Deutschen Telekom unterstützt.“

 

Wiederkehrende Geschäftsmodelle durch eine bessere Kundenerfahrung ermöglichen

Digital Republic hilft Kunden IoT-basierte und wiederkehrende Geschäftsmodelle zu implementieren. Das Unternehmen ermöglicht mit seiner IoT Business Suite die Implementation von servicebasierten Geschäftsmodellen wie Product-as-a-Service, Feature-as-a-Service und Product-as-a-Point-of-Sales. Mit ihr werden Kundeninteraktionen, Einrichtungsprozesse, Bereitstellung, Rechnungserstellung, Bewertung und die Erlösaufteilung in komplexe Geschäftsmodellen implementiert.

 

„Für uns bedeutet IoT nicht nur die technische Implementierung von intelligenten Geräten.  Für uns dreht sich alles, um das Erschaffen einer einzigartigen Kundenerfahrung“, so Arnold. „Wenn für den Kunden ein echter Mehrwert erzeugt werden soll, muss die erfolgreiche Monetarisierung und Realisierung von neuen, wiederkehrenden Geschäftsmodellen gewährleistet sein. Der Anbieter von IoT-Anwendungen ist dann in der Lage, wiederkehrende Erträge zu generieren und mit dem zufriedenen Kunden in Kontakt zu bleiben.“

 

Für Bufalino sind Kunden der Unternehmen in der Schweiz und Österreich durch diese Partnerschaft in professionellen Händen. „Wir werden in den Bereichen gemeinsames Marketing sowie dem Erkennen und Qualifizieren neuer Möglichkeiten in ausgewählten Branchensegmenten zusammenarbeiten und 1NCE zum neuen Standard für IoT-Konnektivität machen“, erklärt er weiter.

 

Plug-and-Play-IoT-Konnektivität

Ali Soy, Mitgründer und Managing Director von Digital Republic, fügt hinzu: „Unser Schwerpunkt liegt auf der Anwendungsebene, die die Endkundeninteraktion, Bewertung und Rechnungserstellung umfasst. Wir gehen jedoch noch einen Schritt weiter. Zu häufig sehen wir, dass bei Kunden auch ein Bedarf in anderen Bereichen besteht, insbesondere bei der Konnektivität. Die Partnerschaft mit 1NCE ermöglicht es uns, einen umfassenden Mehrwert für unsere Kunden zu generieren. Mit dem Angebot von 1NCE werden die IoT-Lösungen unserer Kunden wettbewerbsfähiger. Wodurch die Endkunden selbst von 1NCEs besseren Bedingungen und Service profitieren.“

 

„Natürlich ist der Preis des 1NCE Angebots unschlagbar, insbesondere in der Schweiz mit ihrem relativ hohen Preisniveau“ erläutert Soy. „Jedoch spielt natürlich auch Einfachheit eine wichtige Rolle. Das Angebot besitzt eine Plug-and-Play-Funktion und unsere Kunden müssen sich somit weniger Gedanken über das Konnektivitätsmanagement machen. Dadurch werden Markteinführungen vereinfacht und die Kosten weiter reduziert.“

 

Die Pressemitteilung als Download finden Sie hier (englisch).