Referenz: pikkerton

pikkerton Multisensor XBS-200

Das Multitalent für Mammut-Aufgaben

Der Berliner Funksensor- und IT-Experte pikkerton ist ein mittelständisches und inhabergeführtes Unternehmen. Spezialisiert hat man sich dabei auf die Entwicklung und den Vertrieb unterschiedlicher Sensoren für den professionellen Einsatz. Das Produktportfolio reicht von elektronischen Assistenzsystemen im Bereich Pflege, berührungsloser Körpertemperaturmessung zur Früherkennung von Infektionen in Zeiten des Corona-Virus, über Energieerfassung, Beleuchtungssteuerung bis hin zur Raumüberwachung und Lagertechnik. Die Sensoren setzen dabei unterschiedlichste Funktechnologien von ZigBee, wireless M-Bus, WiFi, Bluetooth, GSM bis NB-IoT/LTE-M.LTE-M.

 

Der „messtechnische Tausendsassa“ bei pikkerton ist der Multiprotokoll Multisensor XBS-200. Mit einer Vielzahl von Sensoren für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftgüte, CO2, Helligkeit, Bewegung, Personenzählung, Vibration oder Luftdruck ist er im wahrsten Sinne des Wortes für Mammut-Aufgaben geeignet: So findet der XBS-200 bereits heute schon in verschiedenen Museen Einsatz und überwacht dort den Zustand des Raumklimas empfindlicher Mumien oder löst Alarm aus, wenn etwa gelagerte und empfindliche Stoßzähne von Mammuts zu starken Vibrationen ausgesetzt werden.

 

Den Schutz von empfindlichen Gemälden durch zu hohe UV-Licht-Belastung erledigt der XBS-200 gleich mit – ebenso wie das Beibehalten eines leichten Luft-Überdrucks im Museum, damit schädigender Staub im Gebäude minimiert wird.

 

Das Einsatzspektrum des XBS-200 ist dabei so flexibel, wie die mobile Konnektivitätslösung von 1NCE.

 

www.pikkerton.de

Projekt Details

Industrie

Sensoren

 

Ort

Deutschland

 

RT-Standard

2G, 3G, 4G, NB-IoT/LTE-M

1. Hintergrund

Der Multisensor XBS-200 ist nicht nur darauf ausgelegt, eine Vielzahl von Umweltbedingungen zu erkennen, sondern dies vor allem auch möglichst flexibel und langlebig. So kann das Gerät die gemessenen Daten entweder via WiFi, wireless M-Bus, ZigBee aber auch NB-IoT über das Mobilfunknetz übertragen. Eine LoRA-Unterstützung ist in Vorbereitung. Mit maximal 4 AA-Batterien soll zudem der Betrieb über 10 Jahre und mehr möglich sein, ohne dass ein Austausch der Batterien notwendig ist. Dabei richtet sich die Gesamtlaufzeit natürlich auch nach der eingesetzten Funktechnologie.

2. Herausforderung

Eine möglichst mobile, unabhängige und gleichzeitig langfristige Einsatzbereitschaft setzt eine sparsame und flächendeckend verfügbare Kommunikation voraus. Hier ist NB-IoT besonders geeignet. Eine auf Gerätekommunikation spezialisierte mobile Funktechnologie. Der Ausbau schreitet länderübergreifend immer weiter voran und 1NCE bietet NB-IoT in Deutschland und Österreich bereits heute an. So muss der XBS-200 nicht erst in lokale Netzwerke integriert und diese auch gewartet werden. Das spart Zeit und Kosten.

3. 1NCE Lösung

Die 1NCE IoT Flat Rate ist mit 2G, 3G, 4G, NB-IoT und LTE-M in mittlerweile über 100 Ländern weltweit verfügbar. Unabhängig vom Einsatzort und der verwendeten Funktechnologie zahlt der Kunde stets immer nur 10 Euro über eine Laufzeit von 10 Jahren und deckt damit meist bereits den gesamten Lifecycle seines Produktes ab. Einfacher lässt sich eine mobile Anwendung nicht kalkulieren. Auch ist der Wechsel über Ländergrenzen hinweg kein Problem. Es entstehen keinerlei zusätzliche Roamingkosten.

„Durch den Einsatz von 1NCE ergänzen wir unser Angebot um eine zukunftsfähige und sehr flexible Technologie für smarte Lösungen im Internet der Dinge. Darüber hinaus ist die IoT Flat Rate die perfekte mobile Connectivity-Lösung für den XBS-200.“

Lothar Feige, Inhaber und Geschäftsführer der pikkerton GmbH.

Weitere Referenzen