Referenz: Datacake

Datacake

Low-Code IoT Plattform

Die Datacake GmbH bietet eine Mehrzweck- und Low-Code IoT-Plattform an, die mit einem besonderen Versprechen aufwartet: Es sind keine Programmierkenntnisse erforderlich, und es dauert nur minimale Zeit um kundenspezifische IoT-Anwendungen zu erstellen. Diese können anschließend in eine White-Label-IoT-Lösung eingebracht werden.

Doch Software ist nicht alles was das Unternehmen in Vreden, einer idyllischen Kleinstadt im Münsterland umgeben von viel Natur, zu bieten hat. Um Geräte-Setups in abgelegenen oder eher schwierigen Umgebungen mit dem Internet der Dinge zu verbinden, bietet Datacake ihren Kunden sowohl ein LoRaWAN- als auch ein Industrial IoT-Gateway an, um damit den Weg in die Außenwelt zu ebnen.

Mobilität spielt bei den Konnektivitätslösungen von Datacake eine wichtige Rolle. Selbst ein LoRaWAN-Gateway benötigt irgendwann eine zuverlässige und flexible Anbindung an das Internet. Für diese Aufgaben wählte Datacake die mobile 1NCE IoT Flat Rate.

 

datacake.co

Projekt Details

Industrie

IoT Development

 

Ort

Deutschland

 

RT-Standard

2G, 3G, 4G, NB-IoT, LTE-M

1. Hintergrund

Die Anwendungsbereiche der Datacake-Lösung sind vielfältig. Während die Plattform bereits weltweit im Einsatz ist, sind Lösungen mit hardwaregestützter Konnektivität bisher vor allem bei Kunden in Deutschland und den Niederlanden aktiv. Anwendungsfälle sind u.a. Luftqualitäts- und Klimasensoren. Eine weitere bemerkenswerte Referenz, das „Connected-Ei“: In einem Hühnerstall wird ein Datacake Gateway zur Überwachung einer automatischen Hühnerei-Waschstraße eingesetzt.

2. Herausforderung

„Auch wenn wir vor Ort mit LoRaWan arbeiten, braucht unser Gateway immer noch eine Verbindung zur Außenwelt“, sagt Simon Kemper, CEO von Datacake. „Und hier wird es kniffelig. Wie verbinden wir unsere Gateways mit der Cloud? Mobilfunktarife sind in der Regel recht kompliziert und schwer vorhersehbar. Man muss den voraussichtlichen Datenverbrauch abschätzen, um den passenden Tarif zu wählen. Häufig fallen zudem bei der flexiblen, grenzüberschreitenden Nutzung zusätzliche Roaming-Gebühren an. Das macht die Berechnung eines Business Cases zu einer echten Herausforderung“.

3. 1NCE Lösung

Die 1NCE IoT Flat Rate hat alles, was Datacake braucht. Ein einfacher Tarif mit einer einmaligen Zahlung von 10 Euro, der den kompletten Lebenszyklus eines IoT-Geräts über zehn Jahre abdeckt. „Das Preismodell ist genial“, fügt Kemper hinzu. Aber das ist nicht das Einzige: „1NCE gibt uns die Freiheit, in verschiedenen Netzen zu roamen, sodass es für uns keinen Unterschied macht, wo sich unsere Kunden befinden. Darüber hinaus können wir durch die Verbindung unserer Cloud über die API von 1NCE eine Menge nützlicher Verbindungsdaten direkt in unsere Lösung integrieren.“

„Das Preismodell ist genial. Es hilft uns bei der einfachen Berechnung von Geschäftsmodellen. Darüber hinaus können wir über die API nützliche Verbindungsdaten direkt in unsere eigene Lösung integrieren.“

Simon Kemper, CEO Datacake

Weitere Referenzen