News

IoT ist mehr als nur Konnektivität

1NCE vereinfacht IoT-Gerätemanagement in Amazon Web Services

  • 1NCE IoT Connectivity Suite ohne zusätzliche Kosten für 1NCE-Kunden
  • Schnelle und sichere Geräteintegration und -authentifizierung über SIM-Karte
  • Data Broker mit schlanken Protokollen verlängert Gerätelebensdauer

 

        

Köln/Seattle, 13/07/2020 – 1NCE, weltweiter Anbieter von Netzdiensten für das Internet der Dinge (IoT), arbeitet noch enger mit Amazon Web Services (AWS) zusammen: Entwicklern, die die Cloud-Umgebung von AWS nutzen, steht mit der 1NCE IoT Connectivity Suite ab sofort ein automatisiertes und intuitiv zu bedienendes Management-Tool für IoT-Geräte zur Verfügung. Der neue Service ist für Kunden der 1NCE IoT Flat Rate kostenlos, die bereits seit März auch im AWS Marketplace verfügbar ist. Der schrittweise Rollout der Connectivity Suite für alle 1NCE -Kunden erfolgt ab Mitte Juli.

Die neue Management-Suite zielt darauf ab, die Entwicklung, Einrichtung und den Betrieb von Geräten im Internet der Dinge zu standardisieren und deutlich zu vereinfachen. Die bisher einzigartige Kombination von mobilen Funktechnologien und Cloud-Services erleichtert die Authentifizierung, Kommunikation und Optimierung von Geräten im Internet der Dinge. So besteht die 1NCE IoT Connectivity Suite aus einem umfassendes Service-Paket, mit dem IoT-Entwickler ihre Geräte schnell verbinden und in Betrieb nehmen können.

 

Plug-and-Play-Geräteintegration und Authentifizierung über SIM-Karte

1NCE verwendet die SIM-Karte als Identifikationsinstanz und automatisiert damit einen schnellen und einfachen Onboarding-Prozess von IoT-Geräten in die AWS IoT Core-Umgebung. Zusätzlich wird die SIM-Karte als Sicherheitsmodul für die Erstellung von Gerätezertifikaten und deren Übergabe an IoT-Endgeräte genutzt. So kann der gesamte Onboarding- und Identifizierungsprozess neuer IoT-Geräte in nur einem Schritt und innerhalb von Sekunden durchgeführt werden.

Schlanke Transportprotokolle für eine längere Batterielebensdauer

Der 1NCE Data Broker ist darauf ausgerichtet, mithilfe von schlanken Transportprotokollen wie UDP und CoAP die Batterielebensdauer von IoT-Geräten zu verlängern. Durch die Unterstützung dieser Protokolle gibt 1NCE AWS die Möglichkeit, die eigene MQTT-Unterstützung zu erweitern und für batterieabhängige Geräte mit geringem Stromverbrauch noch attraktiver zu machen. Die Umwandlung in binäre Daten für UDP optimiert die Datenlast zusätzlich und trägt bei den entsprechenden Anwendungsfällen ebenfalls zu einer längeren Gerätelebensdauer bei.

Rule Engine und SDK unterstützen einfache IoT-Produktentwicklung

Die 1NCE Rule Engine ermöglicht Aktionen, Konfiguration und Reaktion in Echtzeit, basierend auf vorkonfigurierten Ereignissen und Parametern. Sie vervollständigt das Angebot gemeinsam mit dem 1NCE Software Development Kit (SDK), das die IoT-Geräteentwicklung weiter zu optimieren hilft.

IoT ist mehr als nur Konnektivität

„Kunden erwarten heutzutage mehr als nur IoT-Konnektivität. Mit der 1NCE IoT Connectivity Suite für AWS machen wir einen weiteren großen Schritt vorwärts, die IoT-Produktentwicklung zu vereinfachen“, betont Alexander P. Sator, CEO von 1NCE. „Angesichts der weltweiten COVID-19-Pandemie rückt die Digitalisierung weiter in den Vordergrund. Um neuen Ideen schnell zum Durchbruch zu verhelfen, sind einfache und sichere Lösungen notwendig, die der IoT-Branche den Auftrieb geben, den sie so dringend benötigt“.

 

Die IoT-Konnektivitätsdienste von 1NCE sind über die Mobilfunknetze der Deutschen Telekom und ihrer Roaming-Partner in Europa und den USA verfügbar. Darüber hinaus arbeitet 1NCE mit China Telecom zusammen, um den Netzzugang in China, Macao und Hongkong zu ermöglichen. Im Rahmen der Kooperation nutzt die Deutsche Telekom auch bereits einige der cloud-spezifischen Komponenten der 1NCE-Plattform.

 

„Die Verbindung der Cloud-Fähigkeiten von AWS und der Konnektivitäts-Kompetenz von 1NCE hilft Kunden mit einer nahtlosen Verbindung das volle Potenzial von IoT-Diensten zu nutzen“, erklärt Dirk Didascalou, Vice President IoT, Amazon Web Services Inc. „Wir freuen uns, unsere bestehende Zusammenarbeit zu erweitern und gemeinsam einen der kostengünstigsten IoT-Konnektivitäts- und Geräte-Management-Services auf dem Markt zu schaffen.“

 

Die 1NCE IoT Connectivity Suite kann ohne zusätzliche Kosten in Kombination mit der 1NCE IoT Flat Rate innerhalb der AWS IoT Core-Umgebung eingesetzt werden. Die 1NCE IoT-Flatrate steht direkt über den AWS Marktplatz für 10 USD zur Verfügung und beinhaltet 10 Jahre Service.

 

Über 1NCE:
Die 1NCE GmbH ist der erste vollwertige Betreiber für IoT-Netzdienste weltweit, der schnelle, sichere und zuverlässige Konnektivitäts-Dienstleistungen zu kostengünstigen Preisen im Rahmen einer IoT Flat Rate anbietet. Damit macht das Unternehmen IoT-Anwendungen wie Tankwartung, Smart Metering oder Fahrzeug-Telematik bezahlbar. Die 1NCE IoT-Flat Rate beinhaltet 500 MB Datenvolumen, 250 SMS und freien Zugriff auf die 1NCE Connectivity Management Plattform über das Internet und API. Zur Bereitstellung der Dienstleistung arbeitet 1NCE sowohl mit der Deutschen Telekom AG und deren Roaming-Partnern als auch mit China Telecom Global limited zusammen und unterstützt alle gängigen Mobilfunkstandards (2G, 3G, 4G, NB-IoT). Neben dem Direktvertrieb von IoT-Konnektivität bietet 1NCE die eigene Technologie auch als Platform-as-a-Service-Lösung für Mobilfunknetzbetreibern an. Das Unternehmen mit Sitz in Köln macht seine Flatrate nahezu weltweit verfügbar. 1NCE wurde 2017 gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG gegründet und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter an den Standorten Köln, Hamburg, London, Rom, Paris und Riga. Mehr Information unter www.1nce.com

 

Pressekontakt:
Dennis Knake
Communications Manager
Sternengassse 14-16
50676 Köln
E-Mail: dennis.knake@1nce.com
www.1nce.com